Parken in Warnemünde

Nicht nur für Einheimische, sondern auch für Besucher und Urlauber in einem Hotel oder einer Ferienwohnung in Warnemünde, wäre das angedachte Projekt eine interessante Möglichkeit, die eigentlich untragbare Parkplatz-Situation in Warnemünde während der Saisonzeiten zu entspannen. Hotelgäste können i.d.R. noch Parkmöglichkeiten Ihres gebuchten Hotels nutzen. Für Gäste einer Ferienwohnung oder Pension ist es oft schon schwieriger einen Stellplatz für Ihr Fahrzeug zu ergattern.

Worum geht es?

Der Unternehmer Friedemann Kunz (seines Zeichens auch Inhaber des “Hotel am Leuchtturm“) hat sich Gedanken gemacht und gemeinsam mit dem Architekturbüro Oceans Architects Pläne “geschmiedet”, die für eine Verbesserung der Parkplatzmisere in Warnemünde sorgen sollen. Heraus gekommen ist dabei das Projekt “Dünenpark”. Der Kern dieses ca. 30 Millionen Euro teuren Megaprojektes ist eine Tiefgarage, die zwischen der Promenade und der Seestraße errichtet werden soll und Platz für 429 Parkplätze schafft.

Seestraße Warnemünde

Seestraße – entsteht hier der Dünenpark?

Das Konzept für den Dünenpark liegt dem Tief- und Hafenbauamt vor und wird von diesem derzeit bewertet. Friedemann Kunz drängt auf eine möglichst zeitnahe Umsetzung des Projektes. Gern würde er nach der Sommersaison in 2014 mit dem Bau starten, so dass die aufwendigsten Arbeiten bis zum nächsten Saisonstart im April 2015 bereits erledigt sind.

Über der Tiefgarage sollen dann Restaurantgebäude mit viel (Dach-)Begrünung entstehen. Anliegende Hotels befürchten allerdings, dass Ihren Gästen der Ausblick auf die Ostsee versperrt wird. Friedemann Kunz ist sich allerdings sicher, dass bei genauerer Kenntnis der Hotelbetreiber über die Dünenpark-Pläne, diese ebenfalls für das Projekt zu gewinnen wären. So steht Hotelbesitzer Torsten Hübner (Strand Hotel Hübner / Park Hotel Hübner) der Idee vom Dünenpark generell positiv gegenüber und erhofft sich dadurch auch eine Verkehrsberuhigung der Seestraße.

Kein Projekt ohne Kritik…
So gibt es natürlich auch Stimmen, die zum einen darauf verweisen, dass durch die Schaffung der Tiefgarage zwar 429 Parkplätze entstehen, gleichzeitig aber oberirdisch 200 Parkplätze entfallen. Viele Einwohner sprechen sich auch für ein erforderliches Gesamtverkehrskonzept für das Ostseebad aus und befürworten eine komplett autofreie Zone in der Seestraße. Sie befürchten mit der Schaffung weiterer Parkplätze direkt an der Strandpromenade eben noch mehr Verkehr in diesem Bereich.

Friedeman Kunz sieht sein Projekt vom Dünenpark erst einmal als ein Vorschlag, der natürlich öffentlich diskutiert werden müsse.

Dit & Dat Für jeden wat - Aktuelles , , ,

Kommentare

Hotel in Warnemünde

Buchen Sie Ihr ausgewähltes Hotel in Warnemünde direkt online und erhalten Sie den besten verfügbaren Preis.

Ferienwohnung in Warnemünde

Urlaub am breitesten Ostseestrand Deutschlands, in einer Ferienwohnung im Ostseebad Warnemünde

Aktuell aus dem Blog

Werben auf rostock-warnemuende.de

Sie möchten Ihr Unternehmen, Ihre Produkte oder Dienstleistungen auf rostock-warnemuende.de werbewirksam präsentieren?

Kontaktieren Sie uns einfach unter werbung@rostock-warnemuende.de

Cookie Einstellungen

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Deine Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Cookies zulassen.:
    Alle Cookies, auch für Analyse und Statistik, können gesetzt werden.
  • Nur notwendige Cookies zulassen.:
    Nur Cookies von dieser Webseite werden gesetzt.
  • Keine Cookies zulassen.:
    Es werden keine Cookies gesetzt, nur Session-Cookies für die Funktionalität der Webseite. Diese werden beim Schließen Deines Browserfensters wieder gelöscht.

Du kannst jederzeit Deine Cookie-Einstellungen hier ändern: Datenschutzerklärung.

Zurück